Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Viktor E. Frankl

Künstlerinfos

Zum Künstler

  • Viktor E. Frankl

    ... trotzdem Ja zum Leben sagen

    VÖ: 13.04.2007

Empfehlung

  • ... trotzdem Ja zum Leben sagen
    13.04.2007 Viktor E. Frankl 13.04.2007

    ... trotzdem Ja zum Leben sagen

    ... trotzdem Ja zum Leben sagen

    13.04.2007

    Viktor E. Frankl

    Viktor E. Frankl

    Viktor E. Frankl, geboren am 26. März 1905 in Wien, entstammte einer jüdischen Beamtenfamilie. Im Herbst 1942 wurden er, seine Frau und seine Eltern ins Ghetto Theresienstadt deportiert. Sein Vater starb dort 1943, seine Mutter wurde in der Gaskammer von Auschwitz ermordet, seine Frau starb im KZ Bergen-Belsen. Frankl überlebte und wurde 1945 von der US-Armee befreit.