Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Raimon Weber

Eyecatcher

Künstlerinfos

 

 

Zum Künstler

  • Erich Räuker

    Eis bricht

    VÖ: 06.12.2013

Empfehlung

  • Eis bricht
    06.12.2013 Raimon Weber 06.12.2013

    Eis bricht

    Eis bricht

    06.12.2013

    Raimon Weber

    Raimon Weber

    Ein atemloser Psychothriller über Schuld und Rache: Wie weit würdest Du gehen, wenn jemand Dein Kind getötet hätte?

    Henning Saalbach führt ein erfülltes Leben, er ist verheiratet und hat einen Sohn. Dann wird alles anders. Innerhalb von Sekunden zerstört ein Fremder sein Glück: Der Mann dringt in das Haus der Familie ein und tötet den sechsjährigen Marc. Seit diesem Tag ist nichts mehr, wie es war, und nur der Gedanke an Rache hält Henning am Leben. Es bleiben ihm zwölf Jahre, um sich vorzubereiten. Auf den Tag, an dem der Täter entlassen wird. Doch dann beginnt Henning zu zweifeln: Wer ist Feind, wer Freund? Wer der Täter, wer das Opfer? Und schon ist er mittendrin in einem perfi den Spiel. Einem Spiel ohne Regeln. Und es hat gerade erst begonnen.

    Raimon Weber, geboren 1961, lebt in Kamen und ist Schriftsteller, Hörspielautor und Medientrainer. Bei seinen Lesungen trägt der Autor die merkwürdigsten Methoden vor, wie man ums Leben kommen kann und plaudert aus seinem Berufsleben als Autor. „Eis bricht“ ist bereits vor geraumer Zeit als E-Book erschienen und stand monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste.

    Das Hörbuch erscheint gleichzeitig zum Taschenbuch (Ullstein Verlag).

    mp3-CD, Ungekürzte Lesung