Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Max Goldt

Künstlerinfos

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Seit 1989 schreibt er Kolumnen für das Satiremagazin Titanic. Außerdem verfasst er Hörspiele und Comics und steht als Musiker auf der Bühne. 1997 wurde ihm der Kassler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.

Zum Künstler

  • Max Goldt

    Max Goldt: Der Mann mit dem Mireille-Mathieu-Bart

    VÖ: 28.04.2017

  • Max Goldt

    Zweisprachig erzogene Bisexuelle mit Fahrrädern...

    VÖ: 11.05.2012

  • Max Goldt

    Gattin aus Holzabfällen

    VÖ: 25.11.2011

  • Max Goldt

    Penisg'schichterln aus dem Hotel Mama

    VÖ: 03.06.2011

Empfehlung