Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Joseph von Eichendorff

Künstlerinfos

Mit Eichendorff, im oberschlesischen Lubowitz geboren, erreicht die deutsche Romantik ihren Höhepunkt. In Heidelberg, Berlin und Wien kam er in Berührung mit den anderen Vertretern der neuen poetischen Bewegung und entwickelte sich zu einem ihrer herausragenden Vertreter. Zeitlebens war Eichendorff auf der Suche nach einer besser dotierten Anstellung. Seine volksliedhafte Sprache ist schlicht und erfasst mit ihren Bildern die typischen romantischen Motive: Natur, Nacht, Liebe und Sehnsucht, Verzauberung, Fernweh, Frömmigkeit und Tod. Viele seiner Gedichte leben in Vertonungen fort.

Zum Künstler

  • Eloquence Hörbuch

    Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

    VÖ: 24.08.2004

  • Eloquence Hörbuch

    Schatzkästlein des rheinischen Hausfreunds

    VÖ: 24.08.2004

  • eloquence

    Volkslieder

    VÖ: 04.11.2002

Empfehlung

  • Novellen/ Märchen/ Gedichte
    14.09.2007 Joseph von Eichendorff 14.09.2007

    Novellen/ Märchen/ Gedichte

    Novellen/ Märchen/ Gedichte

    14.09.2007

    Joseph von Eichendorff

    Joseph von Eichendorff

    Zum 150. Todestag Eichendorffs am 26. November 2007 veröffentlicht die Deutsche Grammophon Literatur in der Edition "Joseph Freiherr von Eichendorff - Novellen, Märchen, Gedichte" Aufnahmen aus 50 Jahren.