Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Jack London

Eyecatcher

Logo Karussell Teasergröße

Künstlerinfos

Jack London wird am 12.Januar 1876 als John Griffith Chaney in San Francisco geboren. Er führt ein abenteuerliches Leben als Fabrikarbeiter, Austernpirat, Tramp, Seemann und Goldsucher. Als er erfährt, dass seine Mutter zur Witwe geworden ist kehrt er in seine Heimat zurück, um seine Familie finanziell zu unterstützen. Er holt sein Abitur nach, studiert und arbeitet gleichzeitig in einer Wäscherei. Nebenbei frönt er der Schriftstellerei. Zwischen 1899 und 1916 entstehen über 50 Bücher, hunderte von Kurzgeschichten und zahllose Artikel in einer großen thematischen Bandbreite. Durch den Verkauf seiner Arbeiten wird London in kurzer Zeit wohlhabend und kauft sich eine Farm in Sonoma County, wo er unter ungeklärten Umständen mit nur vierzig Jahren am 22.November 1916 stirbt. Zu seinen bekanntesten Werken zählen der Roman „Seewolf“ (1904) sowie die Jugendbücher „Ruf der Wildnis“ (1903) und „Wolfsblut“ (1906).

Zum Künstler

  • Jack London

    Der Seewolf

    VÖ: 07.07.2009

  • Große Geschichten - neu erzählt

    Der Seewolf

    VÖ: 24.02.2009

  • Jack London

    Kinski spricht Jack London und Stéphane Mallarmé

    VÖ: 29.09.2003

Empfehlung