Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Herman Melville

Eyecatcher

Logo Karussell Teasergröße

Künstlerinfos

Herman Melville, 1819 bis 1891, stammte aus einer verarmten New Yorker Familie. Er ging früh zur See und verdingte sich als Matrose, unter anderem auch auf Walfängern. Seine Reisen führten ihn bis in die Südsee. 1844 kehrte er in die USA zurück, lebte als freier Schriftsteller und war von 1866 bis 1885 als Zollinspektor in New York tätig. Der Romancier und Autor von Kurzgeschichten und Lyrik gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller. Sein Meisterstück „Moby Dick“ (1851) ist ein spannender Abenteuerroman, der den selbstzerstörerischen Drang des Menschen nach Herrschaft darstellt. Obwohl Melville bis zuletzt schriftstellerisch aktiv ist kann er nicht von den Verkäufen seiner Werke leben. Er stirbt am 28.September 1891 in New York.

Zum Künstler

  • Große Geschichten - neu erzählt

    Große Geschichten - Neu erzählt 2 (5CD-Box)

    VÖ: 17.06.2008

  • Große Geschichten - neu erzählt

    Moby Dick

    VÖ: 27.03.2007

  • Herman Melville

    Moby Dick

    VÖ: 23.03.2007

Empfehlung