Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Gottfried August Bürger

Eyecatcher

Logo Karussell Teasergröße

Künstlerinfos

Der deutsche Dichter Gottfried August Bürger kommt am 31.12.1747 in Molmerswende bei Quedlinburg zur Welt. Da sein Vater, ein Landpfarrer, wenig an seiner Ausbildung interessiert ist kümmert sich sein Großvater um seine Ausbildung und schickt ihn nach Halle, wo er nach seiner Schullaufbahn ein Studium der Theologie beginnt. Während seines zweiten Studiums in Göttingen macht er Bekanntschaft mit vielen Persönlichkeiten, die ihm in seiner Dichtkunst unterstützen. Nach mehreren gescheiterten Ehen stirbt Bürger am 08.06.1794 in Göttingen. Unter seinen zahlreichen Gedichten befinden sich Balladen fast jeden Genres, besonders wichtig ist für Bürger jedoch, dass sie volkstümlich sind. In Erinnerung geblieben ist er wohl hauptsächlich wegen seiner Erzählungen um den „Baron von Münchhausen“ von 1786.

Zum Künstler

  • Große Geschichten - neu erzählt

    Der Baron von Münchhausen

    VÖ: 27.03.2007

  • Friedrich Schiller

    Deutsche Gedichte

    VÖ: 15.10.2001

Empfehlung