Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Gisela Zoch-Westphal

Künstlerinfos

Gisela Zoch-Westphal erhielt in Hamburg ihre Schauspielausbildung und erste Engagements. Als Schauspielerin und Sprecherin war sie an allen deutschen, österreichischen und schweizerischen Rundfunkanstalten tätig. Schriftstellerische Tätigkeit für Presse und Funk. Es entstehen Programme für Vortragsabende. Vortragsreisen in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, in Israel; Vortragsabende in London, Paris und Buenos Aires. Lehrauftrag für Sprecherziehung am Konservatorium Zürich. Seit 1975 verwaltet Gisela Zoch-Westphal das dichterische Werk der Lyrikerin Mascha Kaléko.  Bei Deutsche Grammophon erschienen - zusammen mit ihrem Mann Gert Westphal - der Briefwechsel zwischen Emilie und Theodor Fontane, die Liebes- und Ehegeschichte zwischen Johann Wolfgang Goethe und Christiane Vulpius und ein Lebensbild über die Malerin Angelika Kauffmann. 

Zum Künstler

  • Mascha Kaléko

    Interview mit mir selbst

    VÖ: 23.03.2007

Empfehlung

  • Interview mit mir selbst
    23.03.2007 Gisela Zoch-Westphal 23.03.2007

    Interview mit mir selbst

    Interview mit mir selbst

    23.03.2007

    Gisela Zoch-Westphal

    Gisela Zoch-Westphal

    Mascha Kaléko wurde am 7. Juni 1907 als Tochter jüdischer Eltern in Galizien geboren und wäre dieses Jahr 100 Jahre alt geworden.
    Nach Schul- und Studienjahren in Berlin wurde sie 1930 von Monty Jacobs, einem der Pioniere des deutschen Feuilletons, entdeckt.