Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Friedrich Hölderlin

Künstlerinfos

Friedrich Hölderlins vom Streben nach Reinheit und Frömmigkeit bestimmtes Wesen wurde schon früh überschattet von Gefühlen der Einsamkeit, Unruhe, Unstetigkeit und "Zerstörbarkeit", die seine Dichtung und sein vergebliches Ringen um Anerkennung in den großen Strömungen von Klassik und Romantik prägten. Aus der Tübinger Heilanstalt als "unheilbar" entlassen, verbrachte er seinen Lebensabend unter Obhut im am Neckar gelegenen "Hölderlinturm". Erst im 20. Jahrhundert erhielten seine Werke die verdiente Würdigung.

Zum Künstler

  • Friedrich Hölderlin

    Hölderlin: Geschichte Gelesen Von Bruno Ganz

    VÖ: 01.09.1984

Empfehlung