Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Dashiell Hammett

Künstlerinfos

Der amerikanische Schriftsteller, Werbetexter und Detektiv Hammett war ein ungemein produktiver Verfasser von Kriminalromanen, die sich durch Realismus, Gesellschaftskritik und rückhaltlose Gewaltdarstellung auszeichnen. Er wurde so zum Begründer der "hard boiled school". Wegen seiner prononcierten politischen Ansichten wurde er von den Leuten des McCarthy verfolgt und zeitweilig inhaftiert. Die Filmindustrie verweigerte ihm den Zugang. Hammett starb verarmt in New York.

Zum Künstler

  • Wortwahl

    Dashiell Hammett: Das goldene Hufeisen (WortWahl)

    VÖ: 26.09.2008

Empfehlung

  • Dashiell Hammett: Das goldene Hufeisen (WortWahl)
    26.09.2008 Dashiell Hammett 26.09.2008

    Dashiell Hammett: Das goldene Hufeisen (WortWahl)

    Dashiell Hammett: Das goldene Hufeisen (WortWahl)

    26.09.2008

    Dashiell Hammett

    Dashiell Hammett

    "Es scheint, dass Mrs. Ashcraft stark zur Eifersucht neigte, und er war ziemlich reizbar. Hinzu kommt, dass er an Geld nur hatte, was er durch seinen Beruf verdiente, während sie ganz schön was von ihren Eltern geerbt hatte. Ashcraft war blödsinnig empfindlich in diesem Punkt - es fiel ihm schwer, mit einer wohlhabenden Frau verheiratet zu sein, und so überschritt er manchmal seine Grenzen, im ihr zu beweisen, dass er von ihrem Geld weder abhängig noch beeinflussbar war."