Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Bram Stoker

Eyecatcher

Logo Karussell Teasergröße

Künstlerinfos

Abraham „Bram“ Stoker wird am 08.November 1847 in Dublin geboren, wo er auch studiert. Durch seine freien Tätigkeiten als Journalist und Theaterkritiker macht er Bekanntschaft mit dem englischen Schauspieler Henry Irving. Er gibt seinen ungeliebten Job als Staatsbeamter auf und zieht nach London, um als Manager in dessen Lyceum Theatre zu arbeiten. Irving führt ihn in die Londoner „High Society“ ein, wo er auf viele, für sein schriftstellerisches Werk wertvolle, Persönlichkeiten trifft. 1890 lernt er den ungarischen Professor Arminius Vámbéry kennen, der ihm von der Legende des rumänischen Fürsten Vlad Tepes erzählt. So entsteht die populärste Figur des internationalen Horrorfilms: der Vampir Graf Dracula. Nach sieben Jahren Arbeit veröffentlicht Stoker 1897 sein Meisterwerk der Literaturgeschichte, dessen Erfolg er leider nicht mehr mitbekommen soll. Bram Stoker stirbt am 20.April 1912 in London.

Zum Künstler

  • Bram Stoker

    Dracula (mp3 CD)

    VÖ: 12.10.2012

  • Große Geschichten - neu erzählt

    Dracula

    VÖ: 24.02.2009

  • Bram Stoker

    Bram Stoker: Dracula

    VÖ: 07.04.2003

Empfehlung

  • Dracula (mp3 CD)
    12.10.2012 Bram Stoker 12.10.2012

    Dracula (mp3 CD)

    Dracula (mp3 CD)

    12.10.2012

    Bram Stoker

    Bram Stoker

    Hörbuch-Highlights der Deutschen Grammophon Literatur jetzt als mp3-Version!

    Dracula, der berühmteste Schauerroman aller Zeiten, fesselt seit Jahren die Gruselfans. Seine Kombination aus Tagebüchern, Briefen und Zeitungsartikeln erzielt eine derart authentische Wirkung, dass man durchaus zu der Annahme bereit ist, Bram Stroker selbst sei das zweifelhafte Geschick der Unsterblichkeit zuteil geworden. Das subtile Wechselspiel aus Text, experimentellem Sounddesign und szenarischer Musik in einem neuzeitlichen Gewand.

    1 mp3-CD, ca. 380 Minuten