Diese Seite benötigt für eine korrekte Ausführung Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bei Firefox:
Extras->Einstellungen->Inhalt->Javascript aktivieren (ankreuzen)

Bei Internet Explorer:
Extras->Internetoptionen->Sicherheit-Stufe anpassen->Scripting->Active Scripting (auf aktiv stellen)

Bei anderen Browsern nutzen Sie die Hilfe.
Sollten Sie einen Scriptblocker verwenden, erlauben Sie bitte dieser Seite Javascript zu nutzen.
Deutsche Grammophon

Überschrift Künstler

Andrea Maria Schenkel

Künstlerinfos

Zum Künstler

  • Andrea Maria Schenkel

    Tannöd

    VÖ: 12.08.2008

Empfehlung

  • Tannöd: Das Original-Hörspiel zum Film
    17.11.2009 Andrea Maria Schenkel 17.11.2009

    Tannöd: Das Original-Hörspiel zum Film

    Tannöd: Das Original-Hörspiel zum Film

    17.11.2009

    Andrea Maria Schenkel

    Andrea Maria Schenkel

    Abgelegen im blauschwarzen Tannenwald liegt er, der Mordhof. Die gesamte Familie Danner wurde hier brutal mit der Spitzhacke erschlagen, auch die Kinder und die neue Magd. Niemand im Dorf hat von der grausamen Tat etwas mitbekommen. Wundern tut es keinen, war doch der alte Danner (Vitus Zeplichal) ein alter Tyrann und Geizhals, der es sich mit jedem verscherzt hatte. Seine frömmelnde Frau (Lisa Kreuzer) sprach mit niemandem, selbst die Kinder seiner Tochter Barbara (Brigitte Hobmeier) sollen von ihm gewesen sein.

    Als zwei Jahre später Kathrin (Julia Jentsch) im Dorf auftaucht, um ihre Mutter zu beerdigen, geht noch immer Angst und Schrecken um im Dorf. Den Mörder hat man nie gefunden. Hinter dem dichten Netz aus Schweigen und Lügen vermutet Kathrin eine tiefe Schuld der Dorfbewohner. Bald vertraut sie nur noch der alten Traudl Krieger (Monica Bleibtreu) und Johann (Volker Bruch). Doch dann erkennt sie, dass der Mord mehr mit ihr zu tun hat, als ihr lieb ist?

    Regisseurin Bettina Oberli (Die Herbstzeitlosen) widmet sich in Tannöd der bigotten Gesellschaft auf dem Land in den Fünfzigerjahren und beweist eindrucksvoll ihr Talent für atmosphärisch dichtes Erzählen.